Weltzustand Davos
(Staat 4)

Von Helgard Haug / Stefan Kaegi

Staat 1-4
Mit der Serie Staat 1–4 begibt sich Rimini Protokoll auf eine Recherche in die Felder außerhalb dessen, was heute vom Nationalstaat organisiert und kontrolliert werden kann. Rimini Protokoll schaut zurück auf das Wesen der Gewalten, deren Teilung einmal die wesentlichen Mechanismen zur Kontrolle des staatlichen Gefüges strukturieren sollte. Inwieweit sind diese Gewalten noch in der Lage, die entscheidenden Impulse zur Veränderung zu regulieren, denen die Gesellschaften ausgesetzt sind?

 

Weltzustand Davos (Staat 4)

nach Top Secret International (Staat 1) über global agierende Geheimdienste, Gesellschaftsmodell Großbaustelle (Staat 2) über die Großbaustelle als ein Modell für die aktuelle gesellschaftliche Verfasstheit und Träumende Kollektive. Tastende Schafe (Staat 3) wo die Bedeutung des digitalen Raums für demokratische Prozesse erkundet wird, beschäftigt sich der letzte Teil der Tetralogie am Beispiel des Weltwirtschaftsforums in Davos mit einer Reihe von wiederkehrenden privat organisierten, globalen Treffen der Weltelite, die in intensiven und ausgewählten Treffen die Geschicke der Zukunft sowie Besitz- und Machtverhältnisse regeln wollen. 

Einmal im Jahr treffen sich die Mächtigen der Politik mit den CEOs der wichtigsten Unternehmen in der kleinen Stadt Davos in den Schweizer Alpen zum Weltwirtschaftsforum (WEF). Die Mission des Forums lautet: „Den Zustand der Welt verbessern!“ Die Teilnahme an diesem elitären Jahrestreffen, das von einer privaten Stiftung getragen und organisiert wird, ist jedoch nur auf Einladung und nach Bezahlung eines hohen Tagungsgeldes möglich. Politisch und militärisch abgeriegelt und von unzähligen Journalist*innen beobachtet findet das Spektakel der Eliten außerhalb jeder staatlichen oder zivilgesellschaftlichen Kontrolle oder Regulierung statt.

Angesiedelt ist diese Auseinandersetzung am Schauspielhaus Zürich, unweit des Flughafens Zürich Kloten, der während des Weltwirtschaftsforums zum Parkplatz für die Privatjets der VIPs wird, die hier in die Hubschrauber nach Davos umsteigen.

 

Eine Produktion von Rimini Protokoll und dem Schauspielhaus Zürich im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart

Konzept, Text, Regie: Helgard Kim Haug, Stefan Kaegi, 
Bühne: Dominic Huber
Musik: Tomek Kolczynski
Video: Mikko Gaestel
Dramaturgie: Imanuel Schipper, Karolin Trachte
Mit: Ganga Jey Aratnam, Margrit Haberreiter, Hans Peter Michel, Cécile Molinier, Sofia Sharkova u.a.

Weltzustand Davos (Staat 4) ist Teil der Produktionsserie Staat 1–4, einer Kooperation zwischen Haus der Kulturen der Welt, Münchner Kammerspiele, Düsseldorfer Schauspielhaus, Staatsschauspiel Dresden, Schauspielhaus Zürich und Rimini Protokoll im Rahmen des HKW-Langzeitprojekts 100 Jahre Gegenwart.
Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Staat 1 wurde vom Goethe-Institut mitinitiiert und koproduziert.