Bücher

 

Rimini Protokoll: Staat 1-4 Phänomene der Postdemokratie

Herausgegeber: Imanuel Schipper
Paperback mit 204 Seiten
Format: 260 x 210 mm
Mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Preis: 22,- Euro
Verlag: Theater der Zeit
Erschienen am 1.03. 2018
ISBN 978-3-95749-133-6

In vier Theaterproduktionen (Top Secret International, Gesellschaftsmodell Großbaustelle, Träumende Kollektive. Tastende Schafe und Weltzustand Davos) zeigt Rimini Protokoll interaktive szenische Ergebnisse einer Recherchereise an den Rändern des demokratisch legitimierten Staates. Tagebucheinträge und Snap-shots eröffnen Einblicke in den Produktionsprozess. Imposante Aufführungsfotos aus ungewöhnlichen Perspektiven und prägnante Stückauszüge dokumentieren die besonderen Umgangsweisen mit dem Publikum. Soziologische, philosophische, medien-wissenschaftliche und politische Essays (von Ganga Jey Aratnam, Lukas Bärfuss, Timon Beyes, Matthias Fuchs, Dieter Läpple, Gabriela Muri, Imanuel Schipper und Hannah Trittin) stellen sich mit Rimini Protokoll die Fragen: Was stimmt an der Befürchtung, dass PR-Strategen und privat finanzierte Beratungs- und Anwaltteams die Steuerung einer immer globaler agierenden Gesellschaft den Händen der Politiker entreißen? Besteht der Staat in seiner neoliberalen Ausprägung nur noch aus formellen, aber schwachen Hülsen? Ist Demokratie nur noch ein Name für etwas, das wir gar nicht mehr wollen – obwohl wir es eigentlich gerne hätten?

Eine Publikation von Rimini Protokoll in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

www.theaterderzeit.de

 

 

 

Rimini Protokoll ABCD Theater der Zeit - Recherchen 100

von Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel
Herausgegeben von Johannes Birgfeld
Broschur mit 176 Seiten
Format: 140 x 240 mm
Preis: 16,00 EUR
Erschienen am 14.12.2012
ISBN 978-3-943881-03-5

Die Reihe Recherchen des Verlags Theater der Zeit, in der bereits zahlreiche namhafte Künstler und Wissenschaftler auf Expedition in das Theater des 21. Jahrhunderts gegangen sind, feiert seinen hundertsten Band mit einem außergewöhnlichen Buch, in dem das Theater neu buchstabiert wird – das ABC von Rimini Protokoll.
Das Berliner Regiekollektiv, bestehend aus Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel, tritt hier erstmals als Experte seiner selbst auf und definiert zentrale Begriffe der eigenen Arbeit für und über das Theater: von A wie Applaus und Authentizität über Präsenz, Publikum, Repräsentation bis hin zu Z wie Zugabe, Zweifel und Zukunft.
Das ABC von Rimini Protokoll basiert auf Vorträgen im Rahmen der 1. Poetikdozentur für Dramatik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel haben hier im Winter 2011/12 Projekte aus ihrer mehr als zehnjährigen Zusammenarbeit vorgestellt und über ihr Theaterkonzept reflektiert. Aus den Vorträgen haben sie ein ABCDarium entwickelt, eine Form, die dem vernetzten und stets in Bewegung befindlichen Denken und Arbeiten des Kollektivs entspricht. Das ABC - komisch, spannend und erkenntnisreich - lädt den Leser auf charmante Weise dazu ein, sich auf verschlungenen Pfaden durch die Welt von Rimini Protokoll führen zu lassen.



AUTHENTIZITÄT
danach wird oft gefragt. Wenn darauf immer das Gleiche geantwortet wird, ist dann die Antwort nicht mehr authentisch?

ZUGABE
in der Musik oft der Moment, in dem das größte Risiko möglich wäre, weil jetzt ohnehin schon alle auf der Seite der Band sind, in dem aber meistens das Bekannteste und Populistischste gespielt wird. Im Theater und in Poetikvorlesungen eher selten.

www.theaterderzeit.de

 

 

 

Herausgegeben von Miriam Dresse und Florian Malzacher

232 Seiten | 280 farbige Abb. | ISBN 978-3-89581-181-4 | 19.90 Euro | Alexander Verlag Berlin

Vergriffen, nur als Book-on-Demand erhältlich: www.alexander-verlag.com. Bitte beachten Sie, dass die hier angebotene Print-on-Demand-Ausgabe Schwarzweiß-Abbildungen enthält.

Alte Damen, Teenager, arbeitslose Fluglotsen, gescheiterte Bürgermeisterkandidaten, Vietnamsoldaten, Trauerredner, bulgarische Fernfahrer, indische Call-Center-Mitarbeiter – immer stehen "echte Menschen" im Mittelpunkt der Regiearbeit von Rimini Protokoll: Sie sind das Markenzeichen der dokumentarischen Inszenierung von Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel, Experten ihren eigenen Alltags. Selten findet die Auseinandersetzung mit der Realität und Fiktion so konsequent und zugleich einfühlsam und spielerisch statt wie im Theater von Rimini Protokoll.
Mit diesem Band werden erstmals Bühnenproduktionen ebenso wie ortsspezifische Arbeiten, Auditoren und Hörspiele des erfolgreichen Regietrios durch Journalisten, Wissenschaftler und Künstler dargestellt und reflektiert.
Mit zahlreichen farbigen Fotografien und vollständigen Werkverzeichnis.

Beiträge von Eva Behrendt, Diedrich Diederichsen, Miriam Dreysse, Heiner Goebbels, Hans-Thies Lehmann, Florian Malzacher, Annemie Matzke, Tobi Müller, Martina Müller-Wallraf, Priyanka Nandy, Matthias Pees, Rimin Protokoll, Kathrin Röggla, Jens Roselt und Gerald Siegmund.

Eine Koproduktion mit Institute for Contemporary Arts Research & Institute for the Performing Arts and Film, Zürcher Hochschule der Künste, Düsseldorfer Schauspielhaus, HAU - Hebbel am Ufer Berlin, PACT Zollverein Essen.