Glühkäferkomplott (Hörspiel)

Von Stefan Kaegi

Hörspiel über Guerilla-Sabotage und Hausbockkäferlarven.


Ein Labor, wie ein Hochsicherheitstrakt. Silvia und Reto leben im Untergrund und kämpfen gegen die Einfalt globaler Werbekampagnen. Ihre Vorbilder sind Bombardierkäfer, die bei Gefahr explodierende Sekrete ausstoßen, und Glühkäfer, die durch das Imitieren fremder Blinkfrequenzen artfremde Larven anlocken und verspeisen. Im ZKM entstand eine Versuchsanordnung für zwei Jäger. Silvia und Reto basteln aus Haushaltsgeräten und Nahrungsmitteln akustische Waffen, manipulieren Toaster und bringen Essiggurken zum Glühen, züchten Kornkäfer, die nur mit speziellen Mikrophonen zu hören sind, und richten Hausbockkäfer darauf ab, Plakatwände innerhalb von zwei Stunden zu zernagen.

Das Live-Hörspiel entstand in Zusammenarbeit mit Robert Schoen (Dramaturgie), David Fitzgerald (Bühnenbild), Mathias Wendelin (Lichtdesign).

Konzept / Buch / Regie: Stefan Kaegi
Bühnenbild: David Fitzgerald
Lichtdesign: Mathias Wendelin
Sounddesign: Björn Mehlig
Dramaturgie: Robert Schoen
Mit: Moritz Brendel, Kirstin Petri, Dr. rer. nat. Rüdiger Plarre, Baltus Salzwedel und dem ferngesteuerten Monster Pickup von Steffen Kast
Redaktion: Franziska Hirsbrunner
Produktion: DRS/DLF/intermedium 2 2002

Länge: 30 Min

Uraufführunng: ZKM Karlsruhe Medientheater, 22. März 2002

Ursendung: gleichzeitig zur Uraufführung auf MDR KULTUR, NordwestRadioBayern2Radio, hr2, WDR3, Ö1, DRS2, SWR2

 

Als MP3 und als On-Demand-CD unter: www.hoerspielpark.de