1000 Scores

Pieces for Here, Now & Later

Von Haug / Helbich / Puschke

Im Jahr 1919, unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg, konnte Marcel Duchamp nicht an der Hochzeit seiner Schwester teilnehmen und schickte aus Buenos Aires Anweisungen für ein Kunstwerk als Geschenk. Suzanne Duchamp sollte sich ein Geometrie-Lehrbuch beschaffen und es an Schnüren von ihrem Balkon mit Blick auf die Rue la Condamine in Paris aufhängen. "Der Wind muss durch das Buch gehen, seine eigenen Probleme wählen, die Seiten umblättern und zerreißen.”
 
Im Frühjahr 2020 entstand eine neue Notwendigkeit Do-it-yourself-Performances zu schaffen: eingeschlossen, sozial eingeschränkt oder auf Distanz gehalten – ohne einen Ort wie ein Theater, eine Galerie, einen Konzertsaal oder einen Klub, an dem man sich treffen und austauschen kann. So wird das private Umfeld zum Ort der Interaktion. In Zeiten, in denen Begegnungsmomente begrenzt sind und Kunstinstitutionen ihre Türen verschlossen halten, bilden Scores eine disziplinenübergreifende künstlerische Praxis, um Menschen aus ihrer Isolation heraus mit ihrer Umgebung zu verbinden. So werden sie zu Protagonist*innen von Stücken, die für sie geschrieben sind.
 
"1000 Scores. Pieces for Here, Now & Later" ist ein Online Performance Space, der neue Scores auf der Website www.1000scores.com präsentiert. Jeder Score ist eine Auftragsarbeit an Künstler*innen, die in kollaborativer Auswahl zwischen dem künstlerischen Team (Haug, Helbich, Puschke) und der koproduzierenden Institution getätigt wird. Regelmäßig wird auf der Website ein neuer Score veröffentlicht.
 
 
 
Von Helgard Haug, David Helbich & Cornelius Puschke featuring kontinuierlich neue Scores unterschiedlicher Künstler*innen auf der Webseite: https://1000scores.com
 
Eine Produktion von Rimini Apparat, koproduziert von  PACT Zollverein, Goethe Institut/Auswärtiges Amt, KANAL – Centre Pompidou und Tanz im August.
 
Partner: PACT Zollverein (Essen, Koproduzent), KANAL – Centre Pompidou (Brüssel, Koproduzent), Goethe Institut/Auswärtiges Amt (Koproduzent), Tanz im August (Berlin, Koproduzent), SPOR festival (Aarhus), Internationales Musikinstitut Darmstadt, Literaturforum im Brecht-Haus (Berlin), Impresario Company | Feodor Elutine (Moskau), Burg Hülshoff – Center for Literature (Havixbeck), Kaaitheater (Brüssel), IKOB - Museum of Contemporary Art (Eupen)