"> " />

Utopolis

Von Haug / Kaegi / Wetzel

Als Thomas Morus vor 500 Jahren seine utopische Vision vom "besten Staat der Republik und der neuen Insel Utopia" schrieb, hatte er eine Gesellschaft ohne Privateigentum im Sinn, Bürger mit gleichen Rechten, die bereit wären, auf Individualismus und Egozentrismus für ein Gemeinwohl zu verzichten: Eine Gesellschaft, die noch nicht existierte an einem ‘Nicht-Ort’.

Wo stehen wir heute? In Zeiten von Euroskeptizismus, Nationalismus, Privatisierung und Demagogie lohnt es sich, das Buch von Morus noch einmal in die Hand zu nehmen und an ganz konkreten Orten zu öffnen, die sich umnutzen lassen könnten, für eine neue Idee des Zusammenlebens, um sich dort nach neuen Modellen von Gesellschaft jenseits unserer Filterblasen umzuschauen. Trifft die allseits postulierte Diagnose vom Fehlen utopischer Ansätze zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu? Für ‘Utopolis’ überträgt Rimini Protokoll die Idee der Begegnungsstätte weit über die Mauern der Theater und immersiven Installationen hinaus in die ganze Stadt.

Für die einzelnen Zuschauer*innen beginnt die Aufführung an 48 verschiedenen Startpunkten. Die kleine Gruppe wird im Verlauf der Aufführung auf andere Zuschauergruppen treffen und sich mit ihnen vernetzen. Am Ende steht eine Menge von über 300 Menschen und ein künstlerisches Ritual, in dem zeitgenössische utopische Entwürfe und die Vorschläge, Antworten und Visionen des Publikums zusammenfließen und gebündelt werden. Wenn auch flüchtig und in skizzenhafter Form. Der Kodex eines neuen, an diesem Abend entstandenen Gesellschaftsentwurfs wird lesbar und generiert eine Erfahrung. Die horizontal geflochtene Erzählung einer utopischen Gesellschaft. Wie groß kann dieses System werden, bevor es auseinander fällt?
 
Konzept / Text / Regie: Rimini Protokoll (Haug / Kaegi / Wetzel) 
Dramaturgie: Katja Hagedorn
Regieassistenz: Rebecca Taylor Sharman 
Komposition: Harry Ovington 
Sound Designer: Dan Steele 
Mitarbeit Sound Design: Phill Ward 
Designer: The Office of Craig Oldham 
Creative Technologist, Sound System: Chris Ball 
Creative Technologist, SMS-System: Steffen Klaue 
Participation Coordinator: Yatie Aziz 
Producer: Natasha Chubbuck 
Executive Producer: Henrietta Duckworth 
Produktionsleitung Rimini Protokoll / Touring: Juliane Männel, Anna Florin

 

Im Auftrag vom Manchester International Festival, Theatre Olympics 2019, Schauspiel Köln und Coventry UK City of Culture 2021. Produziert vom Manchester International Festival.