50 Aktenkilometer

- Ein begehbares Stasi-Hörspiel

Von Haug / Kaegi / Wetzel

App-Download für Android
App-Download im itunes Store

Für ihr Stück ziehen Rimini Protokoll Stasi-Akten aus den Archiven in die Gegenwart der Stadt. An die hundert Menschen wurden in Berlin-Mitte befragt, erinnern sich oder rekonstruieren am Mikrofon Beobachtungen. Wie hören sich Protokolle der Observation am Ort ihrer Aufnahme für den damals Observierten an und wie schnell wird man vom vorerst Unbeteiligten zum aktiven Mitspieler? 
Mit dem Blick auf die vertraute Alltäglichkeit der Stadt und den O-Tönen von damals im Ohr, stellt sich ein seltsames Vexierbild her: wie leicht ist es, einer banalen Handlung einen doppelten Boden zu unterstellen, wie schnell wird etwas amtlich und unzweifelhaft, weil es einmal schriftlich festgehalten wurde? Mitten in der Lifestyle Kapitale Berlin stoßen die Hörer bei ihrem Spaziergang auf Observationsberichte, Persönlichkeitsbilder, Operativpläne, Gedächtnisprotokolle und Originaltöne aus den Archiven. 

Über 100 - akustische Blasen- sind in Form von Audiodateien auf der Google-Map von Berlin verteilt. Mit Hilfe ihrer Smartphones werden die Besucher als Fußgänger zu "Eingeweihten", die in die Geschichte tauchen. Über das Smartphone sind sie jederzeit ortbar und lösen bei ihrem Spaziergang durch die Stadt die Audio-Dokumente aus und machen sie so hörbar - für ihre eigenen Ohren aber auch für die Personen, die sie online beschatten und ihre Bewegungen auf der virtuellen Karte verfolgen können. 

 

Prix Ars Electronica 2012: Honorary Mention Hybrid Art

Nominiert für den Grimme Online Award 2012

Ein Projekt von: Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel (Rimini Protokoll)
im Rahmen von: Radioortung - Hörspiele für Selbstläufer

Recherche / Dramaturgie: Sebastian Brünger
Mitarbeit Recherche: Michael Hoh
Technische Produktionsleitung: Falco Ewald
Produktionsleitung: Heidrun Schlegel, Katja Sonnemann
Produktionsassistenz: Elise v. Bernstorff
Stimme: René Stäbler

Leitung RADIOORTUNG Deutschlandradio Kultur: Katrin Moll
Entwicklung Applikation und interaktive Karte: Udo Noll

Eine Produktion von Deutschlandradio Kultur und Rimini Apparat in Koproduktion mit dem Hebbel am Ufer, Berlin.

Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin –Senatskanzlei–Kulturelle Angelegenheiten und den Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Mit beratender Unterstützung der Stasi-Unterlagen-Behörde und der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.

In Zusammenarbeit mit dem Theatertreffen tt11
Mit freundlicher Unterstützung von Sony Ericsson.